Lösungen zur Personalausstattung

Die Feststellung der bedarfsnotwendigen Personalausstattung gehört zu den besonderen Herausforderungen in den Bereichen Rettungsdienst und Leitstelle, geht es doch um wirtschaftliche Belange einerseits, die Möglichkeit zur Planung und Verwaltung der Mitarbeiter als wertvollstem Gut der Einrichtung andererseits. Im Arbeitszeitrecht und verbunden den Tarifverträgen oder den Arbeitsvertragsrichtlinien liegen jedoch eine Reihe von Besonderheiten, die es bei dieser Festlegung zu berücksichtigen gilt.

Ziel dieser Untersuchungen ist es, für die Mitarbeiter in Rettungsdienst und Leitstelle arbeitsvertragskonforme Arbeitszeitanordnungen festzulegen. Dies bedeutet, dass anhand der jeweiligen mitarbeiterbezogenen Auslastung das jeweilige für die Einrichtung geltende Tarifwerk (bzw. übergeordnete arbeitszeitrechtliche Regelungen) angewendet wird, um mögliche Schichtausgestaltungen (tägliche Arbeitszeit) und den Umfang der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit abzuleiten. Nach Feststellung und Bewertung der einrichtungsindividuellen Ausfallzeiten der Mitarbeiter lässt sich dann der Personalbedarf berechnen.

Bei diesen Fragestellungen werden grundsätzlich die für die jeweilige Einrichtung geltenden arbeitsvertraglichen Regelungen berücksichtigt und bewertet. Durch die Mitarbeiter von Herrn Marius Schrömbgens, Fachanwalt für Arbeitsrecht, wird sichergestellt, dass eine korrekte Interpretation der Arbeitszeitverordnungen, des Arbeitszeitgesetzes, der Tarifverträge bzw. Arbeitsvertragsrichtlinien oder auch der vorliegenden Arbeitsverträge erfolgt.

Ein weiterer Teilaspekt ist die konkrete Personaleinsatzplanung, bei der der in der Personalbedarfsermittlung festgestellte Stellenumfang in Dienstpläne für die Mitarbeiter umgesetzt wird. Üblicherweise erfolgt diese Leistung in Form eines Workshops / einer Beratung direkt beim und mit dem Kunden, um Rahmenfaktoren wie Mitarbeiterwünsche, Mitbestimmung der Arbeitnehmervertreter, Ruhezeiten etc. unmittelbar bei der Gestaltung von Dienstplanmustern berücksichtigen zu können.

Begutachtungsschwerpunkte

Bedarfsermittlung

  • Ermittlung der mitarbeiterbezogenen Auslastung nach Mitarbeitergruppen
  • Berücksichtigung von Splitterzeiten, einsatzbezogenen Rüstzeiten und nicht-einsatzbezogenen Arbeitsleistungen
  • Feststellung der anzuwendenden Arbeitszeitregelung / Tarifvertrag / AVR
  • Feststellung der tarifkonformen Arbeitszeitanordnung(en)
  • Feststellung der Ausfallzeiten, Berechnung der Netto-Arbeitszeit
  • Durchführung der Personalbedarfsberechnung

Dienstplangestaltung

  • Umsetzung des in der Personalbedarfsberechnung festgestellten Stellenumfangs in konkrete Dienstpläne
  • Berücksichtigung von Kräften zur Ausfallreserve
  • Arbeitszeiterfassung

Leitstelle

  • Feststellung der bedarfsnotwendigen Tischbesetztzeiten
  • Berücksichtigung von Tätigkeiten neben der Disposition
  • Feststellung der Ausfallzeiten, Berechnung der Netto-Arbeitszeit
  • Durchführung der Personalbedarfsberechnung für die Disposition
  • Feststellung des Personalbedarfs für Leitung, Systemadministration, Systembetreuung und Schichtführung

Weitere Leistungen

analyse-und-beratung-icon2

Standort-
planung

Lösungen zur optimierten
Standortstruktur

Weitere Informationen
analyse-und-beratung-icon2

Rettungsmittel-
ausstattung

Lösungen zur bedarfsgerechten
Rettungsmittelvorhaltung

Weitere Informationen
analyse-und-beratung-icon2

Brandschutz-
bedarfsplanung

Unterstützung in Fragen der
Organisation des Brandschutzes

Weitere Informationen
analyse-und-beratung-icon2

Personal-
einsatzplanung

Personaleinsatzplanung und
Dienstplangestaltung

Weitere Informationen
analyse-und-beratung-icon2

Software

Lösungen für Einsatz
und Verwaltung

blank
analyse-und-beratung-icon2

Großschadens-
ereignisse

Lösungen für Planung
und Organisation

blank
analyse-und-beratung-icon2

Wirtschaftlichkeits-
analysen

Kosten- und Leistungsrechnung, Betriebsabrechnungsbogen, Kostenträgerverhandlungen

blank